Nachbericht VL 17. Runde: FC RW Rankweil vs. SC Röfix Röthis


 

Derby pur beim 2:2 auf der Rankler Gastra. Vor großer Kulisse trafen im Vorderlandderby Rot-Weiß Rankweil auf unseren SC Röfix Röthis. Für Rankweil war dieses Spiel der Auftakt eines schwierigen Frühjahrs, für die Röthner ein Prestigespiel um die Krone im Vorderland.

Beide Teams kamen mit einem Erfolgserlebnis in dieses Spiel. Die Euphorie beflügelte in der Anfangsphase aber nur die Hausherren. Diese spielten mutig nach vorne und setzten immer wieder ihre Sturmspitzen in Szene. Die Röthner traten verunsichert auf und hatten Ballverluste en Masse. Die Strafe folgte auf den Fuss. Adem Kum übernahm sehr schön eine Hereingabe und traf in der 19. Minute zur Führung. Die Röthner wussten sich weiterhin kein Mittel und versuchten vor allem über die rechte Seite zu kommen, was aber nur stümperhaft gelang. In der Defensive unterliefen immer wieder Stellungsfehler mit Glück hielt man das 0:1. Denn Christian Mendes unterlief ein fataler Ballverlust, dass 0:2 wurde nur dank einer Abseitsstellung verhindert. Vor der Pause kamen die Gäste endlich ins Spiel. Einmal verfehlte Vogt im Sechzehner den Ball und kurz vor der Pause hatte Kili Schöch Pech mit seinem Linksschuss. Zur Pause also die hochverdiente Rankler Führung.

Doch mit Seitenwechsel wurde alles anders. Das Bild drehte sich komplett. Urplötzlich gaben die Röthner den Takt vor. Ein Lehner Schuss verfehlte nur knapp das Gehäuse. In Minute 54 dann die Erlösung, sehr gutes Lehner-Abspiel auf Fritsch, dieser Eiskalt vor dem Rankler Tor zum Ausgleich. Dann wurde das Röthner Spiel endgültig zur Offensiv-Power, Angriff um Angriff rollte auf das gegnerische Tor. Ein großes Spiel lieferten vor allem 2 Akteure ab die zuletzt etwas wie sich herausstellt zu Unrecht im Abseits standen. Andreas Martin ist mit seiner 100% Zweikampfquote und tollen Pässen wohl nicht aus der Mannschaft zu denken, dasselbe gilt für Steven Lehner, nach tollen Flanken, guter Defensivleistung und Flankenläufen dürfte er wohl zukünftig wieder zur ersten Elf gehören. Hinten eine Macht ist auch Markus Nachbaur, der Captain putzte oftmals gefährliche Konter aus. Zum Spiel zurück, ein tolles Summer-Tor wurde wegen Abseitsstellung leider nicht gegeben. Weitere Chancen fanden Marte und Summer 2x und Pirolt vor. Die Rankler wurden nur einmal durch Kum gefährlich. In Minute 80 wurde dann der schwache Simon Vogt erlöst und durch Patrick Fleisch ersetzt. Doch anstatt des Führungstreffers gab es die kalte Dusche. Der soeben eingewechselte Rankweiler Vidovic traf nach einer Ecke zur Hausherren Führung. Doch die Röthner rochen die Lunte und warfen alles nach vorne.

In einer turbulenten Schlussphase gelang dann in der 94. Minute der hochverdiente, aber glückliche Ausgleich durch Superjoker Fabian Pirolt. Fazit: Ganz wichtiger Punkt im Derby. Somit blieb man gegen Rankweil in dieser Saison unbesiegt! Das Spiel entwickelte sich mit Fortdauer immer mehr zum Krimi und wurde teilweise auch mit Derbyhärte geführt. Rankweil dominierte in Halbzeit 1, Röthis in Halbzeit 2. Punkteteilung ist gerecht, später Ausgleich aber sicherlich glücklich. Einige Röthner-Akteure haben sich mit guter Leistung für einen Stammplatz in den nächsten Wochen empfohlen. Sehr stark auch Fabian Pirolt mit seinem 2. Jokertor innert einer Woche!

Aufstellung SCR: Mendes– Salzger (Pirolt), Nachbaur, Schöch F, Martin – Schöch K, Fritsch, Maier (Marte), Summer – Vogt (Fleisch), Lehner



<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse