Nachbericht VL 17. Runde: FC Nenzing vs. SC Röfix Röthis


Nachbericht FC Nenzing vs. SC Röfix Röthis

Wie in der Hin, so auch in der Rückrunde sahen die Zuschauer ein packendes Duell zwischen diesen beiden Mannschaften. Schlussendlich gab es wiederum eine gerechte Punkteteilung. Das 2:2 half vor allem der Röthner Elf weiter.

Bereits von Beginn an sah man eine total veränderte Röthner Elf im Gegensatz zur Vorwoche. Trotz weniger Änderungen zeigte die Mannschaften ein anderes, besseres Gesicht. Die Moral stimmte, dadurch wirkte die Elf Angriffslustig und spielte gleich mutig nach vorne. Vor allem über die rechte Seite wurde viel bewegt. Vogt, Keckeis und Egle wirbelten immer wieder die Nenzinger Hintermannschaft auf und kamen zu Chancen. Die besseren hatten jedoch die Nenzinger, meist durch Konter und Lufthochheit. Doch am überragenden Marcel Domig war kein Vorbeikommen. Kurz vor der Pause rettete er sensationell aus kurzer Distanz. Die beste Möglichkeit auf Röthner Seite hatte Simon Vogt.

Zu Beginn der 2. 45 Minuten gleich ein Paukenschlag. Simon Vogt setzt sich gegen die Nenzinger Abwehr durch und schiebt routiniert zur Führung ein. Dies geschah in der 50. Minute. Danach musste Neuzugang Boris Rados nach wiederholt schwacher Leistung vom Feld, für ihn kam Philip Marte. Nach 62. Minuten dann der Doppelschock, die offensiver werdenden Nenzinger, angeführt von Spielertrainer Mike Zech drehen die Partie durch einen Doppelschlag von Schallert und Decet jeweils per Kopf. Nach kurzer Verunsicherung fand die Röthner Mannschaft wieder zurück ins Spiel und traf in Minute 72 durch Jeff Bolter zum Ausgleich. Die Schlussviertelstunde wurde zu einem äußerst spannenden Akt. Verlieren verboten hieß es für beide Teams. Die Nenzinger nahmen das Spiel in die Hand, während die Gäste sich aufs Kontern konzentrierten. Einer dieser Konter durch Philip Marte konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Der fällige Elfmeter von Simon Vogt wurde durch den starken Keeper Hacisalioglu in starker Manier entschärft. Ein paar Minuten vor Schluss hatten auch die Hausherren noch einen Matchball auf dem Fuß. Toptorjäger Schallert vergab Gott sei Dank.

Fazit: Wieder einmal fesselte diese Begegnung die Fans. Die Röthner können mit der enormen Leistungssteigerung zufrieden sein. Vor allem die Vogt und Keckeis bestachen mit einer guten Leistung. Allerdings wartet am Samstag mit DSV ein harter Brocken!

Aufstellung SCR: Domig – Lehner, Bolter, Martin, Salzger – Mayer (Schieder), Keckeis, Vogt, Maier (Summer) – Egle, Rados (Marte)



<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse