Nachbericht 3. LK 10. Runde: SC Röfix Röthis 1b vs. FC Schwarzach 1b


Unter die Kategorie „Unnötigster Punkteverlust ever“ fällt vermutlich dieses Spiel. Gegen einen schwachen Gegner wurde trotz teilweise gutem Spiel nur ein Punkt geholt. Schuld daran hat vor allem das eigene Unvermögen und erschwerend hinzu kommt die nicht gerade beste Leistung des „Unparteiischen“.

Es lief eigentlich von Anfang an ganz gut für die Röthner Truppe. Man spielte wieder Mal zu Hause und lies den Gegner von Beginn an laufen. Darum ging die Führung nach einer Viertelstunde durch Mario Lescher auch in Ordnung. Diese hätte Steven Lehner wenig später ausbauen können. Doch er vergab die 100%ige Möglichkeit alleine vor dem Tor. Wer das Tor nicht macht, bekommt es. So geschehen in der 33. Minute. Auch dieses Unentschieden hätte noch vor der Pause in eine Röthner Führung verwandelt werden können. Doch es blieb bei diesem Resultat.

In der 2. Halbzeit gab es dann Dauerdruck der Röthner. Die Schwarzacher wurden vehement in die eigene Hälfte gedrängt. Jedoch hatten diese massenhaft Platz bei Kontern. Doch bei den Überzahlspielen blieben sie unglaublich harmlos. Auch dank einer zweikampfstarken Viererkette. Der Druck durch das Mittelfeld und die starken Pässe vor allem von Marco Marte brachten immer wieder Chancen ein. Topchancenvernebler war an diesem Tag Vaxel Kopf. Im Gelang auch das Kunststück das leere Tor aus 8 Metern nicht zu treffen. Eine schier unglaubliche Aktion. Doch neben den 22 Akteuren war ein weiterer Mann im Fokus. Die Rede ist von Schiedsrichter Kurtoglu, der nicht seinen besten Tag erwischte. Die erneute Führung fiel in Minute 82 äußerst glücklich. Eine abgerissene Marte Flanke konnte vom Torhüter nur kurz abgeblockt werden und Vaxel Kopf war zur Stelle und rehabilitierte sich mit dem Führungstreffer. Danach wurde es hektisch. Zuerst erhielt Martin Hagen die Ampelkarte, dann entschied der Schiedsrichter 5 Minuten nachspielen zu lassen. Genau eine Minute zu lang aus Röthner Sicht. Denn in dieser besagte Minute beging Kopf ein dummes, allerdings fragwürdiges Foul im Strafraum. Der Elferpfiff ertönte und der Schwarzacher verwandelte zum Endstand. Zu allem übel sah auch noch Marco Marte die Gelbrote Karte. 

Fazit: Dominant ohne Ende, doch erstmals ein Punkteverlust vor eigenem Publikum. Trainingsziel der kommenden Woche, dürfte wohl der Torabschluss sein! Aufstellung SCR: Kabasser – Marte M, Antoniazzi (Pointner), Berger, Miesl – Hagen, Haarländer, Lehner, Liesinger – Lescher, Kopf Überragend: Glorreich: Marte M, Berger, Lescher



<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse