Nachbericht VL 9. Runde: RW Rankweil vs. SC Röfix Röthis


Derbysieg!!! Was war das für eine Begegnung zwischen RW Rankweil und dem SC Röfix Röthis. Nach 90 Derbyminuten stand es schlussendlich 3:1 für die Röthner Gäste. Wobei es nach den ersten 45 Minuten sehr schlecht für das Gästeteam ausgesehen hatte.

Coach Zeljko Milosevic ging mit 3 Veränderungen gegenüber dem Andelsbuch Debakel in das Match. Er brachte Keckeis, Egle und Summer von Beginn an. Doch dieser Beginn entsprach gar nicht seinem Geschmack. Nach nervösen Anfangsminuten kam Ex-Röthis Publikumsliebling Simon Eiler im Strafraum frei zu Schuss und bezwang Marcel Domig bereits in Minute 11 zur Rankler Führung. Danach schien es nach einer Fortsetzung des Andelsbuch Spiels zu werden. Die Röthner harmlos, mit wahren Fehlpassorgien. Rankweil kam anfangs noch zu größeren Chancen und hätte eigentlich auf mindestens 2:0 erhöhen müssen. Einmal war Johnny Salzger Retter in höchster Not, als er einen Ball von der Linie kratzte. Doch mit Fortdauer der Partie zogen auch die Rankler das Niveau auf den Boden. Nach 45 Minuten war eine Stimmungs- und Emotionslose 1. Halbzeit endlich vorbei.

Aber dann wurde das Match ein wahres Derby und die Röthner kamen wie ausgewechselt aus dem Kabinentrakt in die 2. Halbzeit. Man begann zu spielen und die Belohnung folgte auf den Fuß. 55 Minuten waren gespielt als Marcel Keckeis per Traumwechsel Danny Summer am 16er sah. Dieser fasste sich ein Herz und wuchtete die Kugel in die Maschen zum Ausgleich. In der 63. Minute dann DIE Szene des Spiels. Nach einer Härteeinlage von Andreas Martin inkl. leichtem nachschlagen gab es tumultartige Szenen. Es folgte eine sogenannte Rudelbildung – Danny Summer stieß Kalkan um und der Rankler Christian Streitler ließ sich ebenfalls zu einer Tätlichkeit hinreißen. Die beiden 10er kamen mit einem Dunkelblauen Auge davon und erhielten für ihre Rotwürdigen Auftritte nur Gelb. Dafür erwischte es Andreis Martin mit der Ampelkarte. Somit waren 30 heiße Derbyminuten auf dem Platz, der Trainerbank und der Tribüne vorprogrammiert. Die beste Antwort auf diese Entscheidung gaben die Röthner selbst auf dem Platz. Nach tollem Solo von Marko Guja bediente er Fabian Pirolt, dieser setzte sich in bravouröser Manier durch und brachte den SCR in der 68. Minute in Führung. Die vielen mitgereisten Röthner waren da natürlich aus dem Häuschen. Von da an versuchte Rankweil natürlich die Überzahl auszunützen. Jedoch stand die Röthner Abwehr Bombensicher. Vor allem der eingewechselte Philip Marte machte in seinen 25 Minuten alles richtig und gewann jeden Zweikampf. Die Rankler waren verzweifelt und kamen mit den hohen Bällen einfach nicht an. In der 94. Minute gab es noch die große Krönung. Konter der Röthner und Jolly Joker Simon Vogt schob den Ball an Kober vorbei ins Rankler Gehäuse zum 1:3 Endstand.

Fazit: Der Sieg ist nach der 1. Halbzeit zwar etwas schmeichelhaft. Trotzdem war die Moral der Mannschaft überragend. Vor allem nach dem Ausschluss wurde toll gespielt. Ganz wichtig mit einem Sieg in das spielfreie Wochenende zu gehen. Aktuell steht man auf Platz 2 der Tabelle, jedoch kann sich bis zum nächsten Spieltag einiges ändern. Dann wartet zuhause der bisher schwache Absteiger aus Höchst.

Aufstellung SCR: Domig – Nachbaur, Martin, Bolter, Salzger – Schöch, Keckeis (Maier), Egle (Vogt), Summer (Marte P) – Guja, Pirolt Überragend: -

Glorreich: Pirolt, Marte P, Summer



<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse