Nachbericht 3. LK 7. Runde: SV Lochau 1b vs. SC Röfix Röthis 1b


Das schlechte SCR Wochenende wurde bereits am Samstag vom 1b eingeläutet. Nach dem 2:4 in Lochau muss man weiterhin auf den ersten vollen Erfolg auswärts warten. Auch diese Niederlage ging schwer in Ordnung.

Gegen Lochau vertraute Coach Berni Summer einer ähnlichen Formation wie im Wolfurt Spiel. Einzig Cic Holodnik, Stefano Antoniazzi und Steven Lehner durften von Beginn an ran. Doch diese Umstellungen, vor allem in der Defensive bewirkten nicht den gewollten Effekt, denn nach 14 Minuten geriet man bereits in Rückstand. Verantwortlich dafür war Kevin Roth. Dieser hatte aber noch nicht genug und verwandelte das Tor in einen Doppelpack, zwar bereits 4 Minuten später. Somit ging der Start auswärts wieder einmal ordentlich in die Hose. Den Röthner gelang in dieser Phase wenig und somit ging der Rückstand in Ordnung. Leider wurde das Übel noch schlimmer. In Minute 30 durfte der Aufsteiger bereits das 3:0 bejubeln. Alles lief auf ein Debakel hinaus. Doch in der 38. Minute zeigten die SCR Jungs nochmals Moral und kamen durch einen Vogt Treffer wieder etwas heran.

Nach 45 Minuten war das Röthner Wechselkontingent bereits voll ausgereizt. Der Trainer reagierte auf die schwache Defensivleistung und brachte mit Mäci Marte und Marco Miesl zwei frische Kräfte. Zudem bekam Alex Keckeis im Röthner Tor eine Chance. Schon nach 4 Minuten Spielzeit in Halbzeit 2 schien das Spiel nochmals eine überraschende Wende zu nehmen. Martin Hagen brachte die Gäste auf 2:3 heran. Der Hoffnungsschimmer war nicht ganz unberechtigt. Die Partie wurde zunehmend ausgeglichener. Doch entscheidende Torchancen fand man leider nicht vor. Die Lochauer versuchten die Entscheidung zu erzwingen, jedoch hatte die besser aufgestellte Röthner Hintermannschaft etwas dagegen. Zumindest bis zur 76. Minute, dann fiel durch einen Treffer von Dietmar Fink endgültig die Entscheidung. Nichts wurde aus dem erhofften Auswärtssieg. Somit rumpelte man in der Tabelle auf den 7. Platz hinunter.

Fazit: Unglaublich aber wahr, momentan wechseln Sieg und Niederlage einfach mal so ab. Die Mannschaft spielt noch in keiner konstanten Form, so kann man vorne nicht mitspielen. Hoffentlich hält die Tendenz zumindest bis zum nächsten Wochenende!

Aufstellung SCR: Kabasser (Keckeis) – Holodnik (Marte M), Ludescher, Berger, Antoniazzi (Miesl) – Hagen, Lescher, Lehner, Pointner – Kopf, Vogt

Überragend:

Glorreich:



<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse