Nachbericht VL 6. Runde: SC Röfix Röthis vs. Viktoria Bregenz


Der Sprung an die Tabellenspitze ist leider nicht gelungen. Nach starker 1. Halbzeit musste man am Schluss über den Punkt trotzdem froh sein. In Summe gesehen geht die 1:1 Punkteteilung mit der Viktoria absolut in Ordnung.

Die Milosevic Elf ging mit 2 Veränderungen im Gegensatz zum Mäder Match in das Viktoria Spiel. Beide Innenverteidiger (Andi Martin und Jeff Bolter) mussten aufgrund Abwesenheit ersetzt werden. Diesen Part übernahmen Knüsi Nachbaur und Cic Holodnik. Gleich von Beginn an übernahmen die Röthner das Kommando und lieferten tolle Aktionen ab. Doch oft scheiterte es am letzten Pass. Dann aber kam die 22. Minute und der SCR ging dank eines Tors Marke „Tor des Monats“ in Führung. Marko Guja schnappte sich das Leder 25. Meter vor dem Tor, umspielte 3 Gegner und lupfte den Ball gefühlvoll über Torhüter Goyo ins Gehäuse zur Führung. Diese Führung schien eine Befreiung für das Team zu sein, denn in Folge zelebrierte man wunderbaren Fußball und kam zu Chancen im Minutentakt. Einige gute Summer Flanken fanden leider keinen Abnehmer. Auch Julian Maier, Fabian Pirolt und Marko Guja kamen zu weiteren tollen Möglichkeiten. Leider wurden auch einige Abseitsstellungen zu Ungunsten der Röthner geahndet. Erst ab Minute 35 waren die Bregenzer etwas präsenter. Vor allem aus der Luft und nach Standards gab es Gefahr im Röthner Strafraum. Doch zur Pause stand es aus Röthner Sicht nur 1:0.

Das Bild änderte sich in Halbzeit 2 leider etwas. Die Viktoria verstärkte den Druck und wurde immer gefährlicher. Vor allem Sem Kloser war nur schwer zu stoppen. Die Quittung für diesen Sturmlauf folgte prompt. Unsere Hintermannschaft wurde klassisch ausgekontert und der eben angesprochene Kloser traf in der 53. Minute zum Ausgleich. Anschließend entwickelte sich für kurze Zeit ein ausgeglichenes und rasantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Auf Röthner Seite wäre Fabian Pirolt fast ein Traumtor aus gut 35 Metern gelungen, zudem hatte Danny Summer 2 gefährliche Strafraumszenen und auch die Bregenzer konterten vor allem über Kloser recht gefährlich. Doch dann machte SR Fuchs diese Konstellation zunichte als er Simon Schieder in Minute 63 mit Gelb Rot ausschloss. Für den Pechvogel der bisherigen Saison war es im 3. Spiel bereits der 2. Ausschluss (der 1. während der Begegnung). Diese fragwürdige Entscheidung machte die Gäste nicht nur numerisch stärker. Mit einem Mann mehr waren sie nun Spielbestimmend. Hinzu kamen absolut unnötige Röthner Ballverluste. Schwer war auch die Situation für die aufopfernd kämpfenden Stürmer Marko Guja und Fabian Pirolt. Doch hinten im Tor stand glücklicherweise mit Marcel Domig ein bombensicherer Rückhalt. Dadurch überstand man die 90 Minuten gut und bleibt zuhause weiterhin ungeschlagen.

Fazit: Den Platz an der Sonne knapp verpasst, starke 1. Halbzeit mit magerer Führung. Danach 45 Kampfminuten inklusive Gegentor. Nun Derbytime auf dem schwer zu spielenden Meininger Kleinfeld.

Aufstellung SCR: Domig – Schieder, Holodnik, Nachbaur, Salzger – Schöch, Egle (Mayer), Summer (Marte), Maier (Vogt) – Guja, Pirolt

Überragend:

Glorreich: Egle, Guja, Domig



<< zurück     
So, 24.09.2017 - 16:00h

SC Röfix Röthis vs
SW Bregenz

Events

Grösster Vorderländer Flohmarkt

Am Sonntag den 01.10.2017 findet in Röthis wieder ein Flohmarkt am Sportplatz an der Ratz statt.

Details

Sponsoren

Lehrlingsbörse