Nachbericht VL 16. Runde SC Röfix Röthis vs. FC Wolfurt


Wolfurt ist und bleibt ein Angstgegner unserer Truppe. Nach vielen unglücklichen Spielen gegen diesen Gegner, gab es diesmal eine verdiente Niederlage. Leider vermisst man momentan den Schwung in unserer Mannschaft.

Bereits von Anfang an waren die seit 8 Spielen sieglosen Gäste am Drücker. Neo Coach Kornexel hat die Mannschaft optimal aufs Match eingestellt und das Team setzte dies optimal um. Angetrieben von einer starken Flügelzange und einem bravourösen Spielmacher Aslan kamen sie zu vielen Chancen. Die größte gleich nach 10 Minuten nach einem groben Schnitzer von Andreas Martin. Danach wachte auch unser Team immer mehr aus. Nach Chancen von Bule und Mayer hätte auch der SCR in Führung gehen können. Die größte Möglichkeit fand dann aber Danny Summer kurz vor der Pause vor; nach Zuckerpass von Simon Eiler scheiterte er allein vor dem Gästekeeper. Mit einem rassigen 0:0 gingen die Teams in die Pause.

Zum Röthner Leidwesen trennte sich nach der Halbzeit die Spreu vom Weizen. Der FC Wolfurt stürmte unbeeindruckt der derzeitigen Negativserie in Richtung Röthner Tor. Goalie Thomas Kabasser musste viele Prüfungen bestehen, meist meisterte diese Prüfungen solide – wurde dadurch auch verdient zum „Man of the Match“ gekürt. Trotzdem war er beim Führungstreffer in der 56. Minute durch Stojanovic machtlos. Nach der verdienten Führung erwarteten alle eine Reaktion vom SCR, doch diese blieb leider im großen Stile aus. Ideenlos, Machtlos und Chancenlos präsentierte sich die Milosevic Elf an diesem Tage. Nach dem Gegentor gab es keine ernstzunehmende Torchance mehr. Dafür geigten die Wolfurter umso mehr. In der 72. Minute wurde die Abwehr schwindlig gespielt und Ettenberger traf zum 2:0. Kurz vor Schluss, nach den letzen Offensivbemühungen der Hausherren war es dann abermals Stojanovic der den 3:0 Endstand fixierte.

Für den SCR war diese Niederlage äußerst bitter, denn plötzlich steht man wieder relativ weit unten in der Tabelle mit Sicht auf die Abstiegsränge. Noch mehr Sorgen muss die Offensivleistung machen. 3 Spiele, 2 Tore und äußerst wenige Chancen zeugen nicht unbedingt von Offensivstärke. Am Ostersamstag geht es zum Kampfderby nach Meiningen, mal gespannt was uns dort erwartet!

Aufstellung SC Röthis: Kabasser – Salzger, Martin, Holodnik, Eiler – Mayer, Bule (Schöch), Summer (Keckeis), Maier – Egle, Pirker (Pirolt)

Die Besten: Kabasser, Egle, Eiler



<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse