Nachbericht SK Meiningen vs. SC Röfix Röthis


2. Spiel, 2. Punkt

Mehr zum Spiel ist eigentlich nicht zum sagen. Gemeint ist die das Derby gegen Meiningen. Beide Mannschaften fanden in 90 Minuten nicht ins Spiel, somit waren auch Torchancen Mangelware. Trainer Zeljko Milosevic schenkte Marcel Keckeis und Marco Marte von Beginn an das vertrauen, ansonsten war die Starformation wie erwartet. Einzige Ausnahme, dass fehlen von Diogo dos Santos und Markus „Mays“ Mayer. Die Vorzeichen für ein gutes Spiel standen auf dem kleinen und holprigen Geläuf gegen die „Kampftruppe“ aus Meiningen von Beginn an Schlecht. Die 1. Halbzeit bestand nur aus Kampf und Krampf. Es wurde auf beiden Seiten viel mit hohen Bällen versucht, dabei sah unsere „1,65m“ Mannschaft eher schlecht aus. Ein paar gute hereingaben von der rechten Seite fanden keinen Empfänger. Bis urplötzlich Meiningen jubelte, nach einem Abwehrfehler der Hintermannschaft kamen die Hausherren frei zu Schuss und das Netz wackelte. Doch der SR Assistent hatte frühzeitig die Fahne oben. Die 2. Halbzeit bot endlich „Fußball“. Einige tolle Kombinationen wurden gestartet, leider fand man nie so richtig den Abschluss. Meiningen fiel maximal mit 2-3 gefährlichen Kontern auf, die aber keine Gefahr brachten. Die Schlussviertelstunde gehörte eindeutig uns. Die Einwechslungen von Simon Vogt, Simon Pirker und Daniel „Johnny“ Salzger sorgten für frischen Wind. Johnny war es auch der für die größte Gefahr per Weitschuss in der 82. Minute sorgte. Doch zum Torerfolg führten die letzten Aktionen auch nicht und man musste sich mit einem langweiligen, torlosen Derby zufrieden geben. Nun wäre es an der Zeit den ersten „3er“ einzufahren, vielleicht klappt es am Samstag mit mehr Schwung, Aggressivität und Wille gegen den Aufstiegskandidaten aus Egg. Der 12. Mann ist natürlich auch gefordert um den „Wäldern“ einen kleinen Dämpfer zu versetzen.

<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse