Nachbericht VL 9. Runde: SC Röfix Röthis vs. Hella DSV


Grausamkeit in Perfektion! Viel passender kann das Spiel gegen den DSV nicht beschrieben werden. Nach dem miserablen Spiel und der 3. Niederlage in Folge hat man den angestrebten Anschluss an die Tabellenspitze verpasst, stattdessen wird das Wort Abstiegskampf ins Vokabular aufgenommen.

Bereits die Anfangsphase verlief nicht gerade verheißungsvoll für unsere Truppe. Der DSV rieb sich von Beginn an auf, zeigte Willen und Kampfkraft. Jedoch sah man deutlich warum die Haselstaudner nur einen Punkt bisher verbuchen konnten, denn rein fußballerisch ist man nicht Vorarlbergligareif. Die Röthner hatten anfangs gute Chancen auf die Führung. Omerovic und Pirolt gelang dieser Befreiungsschlag dennoch nicht. Danach Kampf und Krampf auf beiden Seiten. Der DSV kam besser ins Spiel und hatte erste Chancen. Von Röthner Seite war nur noch ein Schieder-Freistoß gefährlich. In Minute 38 dann die kalte Dusche, nach einem Fehler der löchrigen Röthner Abwehr nützte der DSV diesen eiskalt zum 1:0 aus. Anschließend war Pause einer ganz schlechten 1. Halbzeit.

Es sollte noch schlimmer kommen, im 2. Durchgang war von Fußball nix mehr zu sehen. Der DSV stand hinten gut und wurde durch Konter gefährlich. Unser Team präsentierte sich nach vorne Ideen, Mittel und Glanzlos. Hinten patzte die Abwehr ein ums andere Mal. Dank des einzigen Lichtblicks Dominik Hehle blieb es vorerst beim 0:1. Der Debütant ersetzte im Tor den erkrankten Thomas Kabasser. Die größte Enttäuschung an diesem Tag war die Gesamteinstellung des Teams. Totenstille am Platz, keiner übernahm nach dem Rückstand die Verantwortung und von aufbäumen keine Spur. Die Folge war null Torgefahr (einzig Omerovic Kopfball). Mit Fortdauer wurden die Konter der Gegner immer gefährlicher. In der 89. Minute gab es durch einen indirekten Freistoß nach Rückpass das verdiente 2:0 durch Akyldiz. Danach war Schluss!

Fazit – Mit dieser Leistung darf man für die Landesliga planen. Einigen Spielern ist der Erfolg gegen die Viktoria wohl zu Kopf gestiegen. Nun heißt es Moral zeigen und in Sulzberg schnellstmöglich den Negativlauf stoppen. Denn die Qualität hat die Mannschaft. Nach einem super Saisonstart mit tollen Spielen ist man leider im Sumpf der Tabelle angekommen und muss sich jetzt mit eigenen Mittel wieder herausziehen.

Aufstellung SC Röthis: Hehle – Salzger, Martin (Pirker), Nachbaur, Schieder (Eiler) – Mayer (Maier), Bule, Summer, Egle – Omerovic, Pirolt

Die Besten: Hehle, ………………………………



<< zurück     
So, 24.09.2017 - 16:00h

SC Röfix Röthis vs
SW Bregenz

Events

Grösster Vorderländer Flohmarkt

Am Sonntag den 01.10.2017 findet in Röthis wieder ein Flohmarkt am Sportplatz an der Ratz statt.

Details

Sponsoren

Lehrlingsbörse