Nachbericht VL 5. Runde: FC Andelsbuch vs. SC Röfix Röthis


Verrücktes Fußballspiel am Sonntag in Andelsbuch. Die Fans erlebten zwei komplett konträre Halbzeiten und erlebten eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Schlussendlich standen 6 Tore auf dem Spielbericht, schön aufgeteilt auf beide spielenden Mannschaften aus dem idyllischen Andelsbuch und aus dem Dorf „Im Herzen Vorarlbergs“ Röthis.

Begonnen hat alles mit einer exzessiven Drangphase der Heimmannschaft. Diese wurde ziemlich bald mit einem Traumtor von Rene von der Thannen belohnt. Nachdem Andreas Martin im Strafraum klärte, spitzelte Simon Eiler den Ball auf den Goldtorschützen, dieser zog aus 20 Metern ab und brachte das Tornetz in der 18. Minute zum Wackeln. Anschließend spielten die Andelsbucher bedingungslos aufs 2:0. Es gab auch einige gute Möglichkeiten, doch Marcel „The Empire State Building“ Domig war stets mit Glanztaten zur Stelle. Er bewahrte auch die Gäste durch eine tolle Elfmeterparade gegen Ex-Profi Oliver Mattle vor dem zweiten Tor. Doch dieses ließ nicht lange auf sich warten. Helmut Hafner verwertete einen Lochpass abgeklärt zur 2:0 Führung. Von Röthner Seite war leider wenig bis gar nichts zu sehen. Die Außenverteidigung total verunsichert und die Offensive ein Schatten seiner selbst.

Aus der Kabine kam unsere Mannschaft wie verwandelt. Keine Ahnung zu welchen (il)legalen Mitteln Coach Zeljko Milosevic griff, jedoch spielte die Mannschaft von Beginn an auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang bereits in der 51. Minute nach toller Kombination durch ein „Gerd Müller Gedächtnistor“ von Senaid Omerovic. Danach zog der Coach alle Register und brachte innert 4 Minuten Patrick Egle, Markus Mayer und Marcel Keckeis. Der Letztgenannte hätte sich bereits nach wenigen Sekunden ein Denkmal setzen können, er scheiterte am leeren Tor mit einem Schuss an die Innenstange. Die Strafe folgte auf den Fuß, als in der 65. Minute Boris Simma sich ein Herz aus 25 Metern fasste und per Traumtor Nr. 2 die Heimfans in Ekstase versetzte. Doch die Röthner bewiesen große Moral und kamen nach einem tollen Jokertor von Patrick Egle in „seinem Wohnzimmer“ in Minute 68 zum Anschlusstreffer. Anschließend wurde traumhafter Offensivfußball mit Kombinationsfußball vom Feinsten gespielt. Es ergaben sich unzählige Chancen, doch erst Senaid Omerovic konnte mit dem Tor in der 86. Minute die Auswärtsfans so richtig glücklich machen. Die letzten Minuten gehörten ebenfalls noch den Röthnern, doch es blieb beim verdienten Remis.

Aus Andelsbucher Sicht sicher ein bitteres Resultat nach so einer 1. Halbzeit, jedoch haben sich die Röthner den Punkt aufgrund der perfekten 2. Halbzeit redlich verdient. Einziger Sieger dieses Spiels war der Fußball und natürlich die Fans!

Aufstellung SC Röfix Röthis: Domig – Salzger, Martin, Holodnik (Mayer), Nachbaur – Eiler, Bule, Summer (Keckeis), Maier – Omerovic, Pirolt (Egle)

Die Besten: Domig, Omerovic, Egle



<< zurück     
Do, 26.10.2017 - 15:00h

Admira Dornbirn vs
SC Röfix Röthis 

Sponsoren

Lehrlingsbörse